Am 04. Mai, am Namenstag des Schutzpatrons der Feuerwehren, dem Heiligen Florian, gestaltete die Feuerwehr Hohenbrunn ihren jährlichen Floriansabend.

Nach einem gemeinsamen Gedenkgottesdienst versammelten sich aktive, passive und fördernde Mitglieder der Feuerwehr, Bürgermeister Dr. Stefan Straßmair, Mitglieder des Gemeinderats sowie unsere Ehrengäste Pfarrer Markus Moderegger, Kreisbrandmeister Michael Deuter und Kreisbrandinspektor Erwin Ettl im Saal des Feuerwehrhauses.

Zu Beginn seiner Ansprache lies Kommandant Paul das vergangene Jahr nochmals Revue passieren, legte dabei aber weniger Wert auf die Statistik, sondern wollte den anwesenden Gästen einige Eindrücke des letzten Jahres wiederspiegeln. 580 Einsätze gab es 2015 zu verzeichnen, welches ein Rekordjahr in der Geschichte der Hohenbrunner Wehr darstellt.

Sicher ein Highlight für die Einsatzkräfte war der persönliche Dank eines wiedergenesenen Patienten, der im Januar 2015 bei einem Autounfall schwer verletzt wurde und einige Monate später seinen Dank an die Einsatzkräfte aussprach. Einen weiteren Rekord stellt die mittlerweile stolze Mitgliederzahl von 107 dar.

Weitere Höhepunkte in 2015 waren auch noch die Neuanschaffung des Kommandowagens 10/1, der Baubeginn des Anbaus am Feuerwehrgerätehaus, die Präsens in sozialen Medien und die Anschaffung von neuer Einsatzkleidung, die sich erst vor kurzem bei einem Großbrand in der Nachbargemeinde als enorm wichtig für die Sicherheit der Einsatzkräfte erprobt hat. „Eine Feuerwehr, auf die man stolz sein kann“, meinte auch Bürgermeister Dr. Straßmair in seiner Ansprache und betonte, wie wichtig gute Ausstattung für die Feuerwehr ist, damit alle aktiven Mitglieder stets gesund von ihren Einsätzen nach Hause kommen.

Traditionell und als wichtiger Teil des Floriansabends fanden auch dieses Jahr wieder Beförderungen, Ehrungen und Verabschiedungen zahlreicher aktiver Mitglieder statt: Zum Feuerwehrmann/-frau ernannt wurden Thomas Eichinger, Matthias Götzer, Andreas Kaulich und Anna Wunder, zum Oberfeuerwehrmann/-frau Dominik Busch, Christine Kastner, Lothar Lütz, Lara Neugebauer und Niklas Vogelsang sowie Harald Bollmann, Florian Jetlitto und Christin Striebe zum/zur Hauptfeuerwehrmann/-frau.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber, welches vom Staatsministerium des Inneren verliehen wird, erhielten  für 25-jährige Dienstzeit Christian Kohler und Stefan Senninger sowie Lorenz Ballauf. Für 30 Jahren aktiven Dienst bei der Hohenbrunner Wehr wurden Benno Maier, Josef Maier und Markus Wächter geehrt.

Und mit 63 Jahren, so will es das Gesetz, ist es Zeit aus dem aktiven Dienst auszutreten. So wurden Hans Wende und Lothar Birkner feierlich verabschiedet. Wende hatte in der Zeit von 1991-2003 die Geschicke der Feuerwehr als stellvertretender Kommandant geprägt, Birkner war insgesamt 45 Jahre im aktiven Dienst und hatte dafür auch vor einigen Jahren das goldene Feuerwehr-Ehrenabzeichen erhalten. Kommando und Führung hoffen jedoch, dass beide noch viele Jahre „aktiv“ als passive Mitglieder dabei sind.

floriansabend_1_2016_web

Alle Geehrten im Überblick

floriansabend_2_2016_web

Beförderungen zum Feuerwehrmann/-frau: Thomas Eichinger, Andreas Kaulich, Matthias Götzer, Anna Wunder

floriansabend_3_2016_web

Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann/-frau: Lothar Lütz, Christine Kastner, Niklas Vogelsang, Lara Neugebauer, Dominik Busch

floriansabend_4_2016_web

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann/-frau: Harald Bollmann, Christin Striebe, Florian Jelitto

floriansabend_5_2016_web

Ehrung für 30 Jahre aktiver Dienst: Josef Maier und Markus Wächter

floriansabend_7_2016_web
Ehrung für 25-jährige und 40-jährige Dienstzeit, v.l.: stellv. Kommandant Andreas Tristl, Lorenz Ballauf, Christian Kohler, Kommandant Robert Paul
floriansabend_6_2016_web

Verabschiedung aus dem aktiven Dienst: Hans Wende (l.) und Lothar Birkner